Ausbau

Der Wein lag 21 Tage auf der Maische und wurde dann in neue Eichenfässer von 500 Liter gefüllt. Dort machte er den biologischen Säureabbau durch und reifte für 18 Monate.

 

Geschmacksprofil

Fåsching ist ein Blaufränkisch, der Spaß versteht, der nicht mit ernster Miene zelebriert werden will, sondern auf Anhieb alle Sinne anspricht. Obwohl – ein zweites Mal nachschmecken lohnt sich. Die Aromatik von dunklen Beeren steigt üppig in die Nase. Dazu kommt eine feine Mineralität und elegante Stilistik, die aber nicht so "steinig" ausfällt, wie das für viele Eisenberger typisch ist, sondern der Wein überrascht mit deutlichem Körper und fülliger Opulenz.

 

Präsentation

Es gibt drei Etiketten für einen Wein – klar, so ist das im Fåsching. Selber Schuld, wer hier den Überblick verliert. Übrigens sind auch die Flaschen unterschiedlich gefärbt, aber das merkt man erst, wenn sie ausgetrunken sind. Erhältlich ist das bunte Trio ausschließlich in einer stilvollen Holzkiste.

 

» Steckbrief Fåsching 2011 (PDF)

 

» Kaufen & Trinken